Geben Sie Ihre Gesundheit in kompetente Hände

Seit 1981 in Oberhausen

Die Praxis für Physiotherapie Kohl bietet im Zusammenhang mit dem Therapie- & Sportcenter ein umfangreiches Rehabilitationsprogramm an.

Einseitige / falsche Bewegungsmuster, Bewegungsmangel und Stress führen im Laufe der Zeit zu Fehlhaltungen, die eine Vielzahl unterschiedlicher Krankheitsbilder zur Folge haben.

Den persönlichen Bedürfnissen entsprechend bietet das TSK folgende Trainingstherapien an:
  • gelenkschonendes Gerätetraining
  • Herz- / Kreislauftraining
  • funktionelles Dehnen
  • Rückenaufbauprogramme
  • allgemeiner Muskelaufbau
  • sportspezifische Trainingsprogramme
  • Gruppenkurse an Geräten
  • Gewichtsreduktion

Gesundheitsförderung ist individuell!
Unser fachlich qualifiziertes Mitarbeiterteam weiß, was gut für Sie ist! Gemeinsam mit Physiotherapeuten erarbeiten wir Ihr individuelles Therapie- und Trainingsprogramm. Vorgehensweise und Ziele werden gemeinsam klar definiert.

Die Praxis für Physiotherapie und das Therapie- & Sportcenter bietet auf einer Fläche von über 1000 qm optimale Bedingungen, das an Ihre körperlichen Vorrausetzungen orientierte Gesundheitsförderungskonzept in die Tat umzusetzen.

Die nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgewählten Geräte tragen ebenso zum sicheren Erfolg bei wie das ansprechende Ambiente und das vertrauensvolle Gespräch von Mensch zu Mensch.

CMD - Craniomandibuläre Dysfunktion

Was heißt das genau?

CMD äußert sich...
bei den meisten Patienten in Form von Schmerzen. Diese reichen von unklaren Gesichtsschmerzen über Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen bis hin zu immer wiederkehrenden Knieschmerzen. Weitere Symptome können Schwindelattacken und Tinnitus sein.

CMD hat viele Gesichter...
und tritt vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter mit unterschiedlichen Beschwerden und aufgrund verschiedener Ursachen auf. Oft sind Fehlbisslagen oder Probleme in der Ganzkörperstatik (Blockierungen der Wirbelsäule, dauernde Fehlhaltungen und Dysbalancen) die Faktoren, die verantwortlich für die vorgenannten Symptome sind.

CMD ist heilbar...
Ja, bei einer guten fachlichen Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Therapeuten

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

Laseranwendung

Laseranwendung bei schmerzhaften Erkrankungen des Halte- und Bewegungsapparates

schmerzlindernd - stoffwechselanregend - abschwellend


Laseranwendung ist eine Behandlung mit ernergiereichem Licht, die hohe Lichtmengen in das Gewebe bringt. Dadurch wird die Heilung nachhaltig angeregt.

Die Wirkungen des Opton-Lasers beruhen auf verschiedenen Vorgängen.
  • Stimulation der Zelle
  • Ehöhung der lymphatischen und venösen Mikrozirkulation
  • Veränderung der Schmerzwahrnehmung der oberflächlichen Schmerzrezeptoren
  • Stimulation der Endorphin-Ausschüttung

Allgemeine Indikation
  • akute / chronische Epicondilytis / Tennisarm
  • Schulterschmerzen / -entzündungen
  • Pubalgie / Schambeinentzündung, Adduktorenzerrung
  • Arthrose, z.B. Kniegelenk, Daumengelenk
  • Lumboischialgie
  • u.v.m.

Allgemeine Kontraindikationen
  • frische Hämatome
  • maligne, semimaligne und benigne Tumore
  • Behandlung im Umfeld des Auges
  • Schwangerschaft
  • während der Menstruation im Bereich des Abdomens und des unteren Rückens
  • Hauterkrankungen
  • Besondere Vorsicht ist bei der Behandlung in der Nähe des Ohres, der Nase, der Schleimhäute und Blutgefäße erforderlich.


FDM - Faszien-Distorsions-Modell

Was ist FDM?

Das Faszien-Distorsions-Modell (=FDM) ist eine neue und effektive Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat. Entwickelt von dem amerikanischen Arzt für Notfallmedizin S. Typaldos D.O. erfreut sich diese Methode immer größerer Begeisterung.

Die Behandlung kann helfen bei:
  • Schulterschmerzen z.B. (Impingement-Syndrom, Frozen Shoulder, PHS, Arthrose, Rotatorenmanschettenruptur)
  • Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen (z.B. Tennis- / Golferellenbogen, Carpaltunnel-Syndrom)
  • Rückenschmerzen (z.B. Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Ischialgie, Arthrose der Wirbelgelenke)
  • Hüftschmerzen (z.B. Arthrose, ISG-Blockaden, Ansatztendinitis)
  • Knieschmerzen (z.B. Patellaspitzensyndrom, Verdrehung aller Art, Kreuzbandriss)
  • Fußschmerzen (z.B. Verstauchungen, Bänderrisse, Bänderdehnungen)
  • Sportverletzungen aller Art
  • u.v.m.

Geschichte

Woher kommt FDM?


Stephen Typaldos D.O. war als Arzt / Osteopath in einer Notfallambulanz tätig. Er erkannte, dass seine Patienten ihre Probleme immer wieder durch spezifische Beschreibungen und Gesten präsentieren. Er entwickelte daraufhin ein einzigartiges Diagnosekonzept, in dem die Beschreibung und die Körpersprache ein wesentlicher Bestandteil sind. Diese spezifische Diagnose führt dann wiederum zu einer darauf abgestimmten Therapie. Das neue Diagnose- und Therapiekonzept ist vielversprechender als die meisten herkömmlichen Therapiemethoden. Hierbei wird vermutet, dass die Schmerzen und Funktionsstörungen des Körpers durch verschiedene Bindegewebestörungen (=Fasziendistorsionen) verursacht werden. Dies führt zu einer Fülle neuer Behandlungsansätze unterschiedlicher Erkrankungen.

Therapieablauf

Diagnose:


Die Beschwerden der Patienten werden aufgrund der
  • klinischen Erscheinung,
  • der Körpersprache
  • und der Anamnese
gestellt. Dies erleichtert dem Therapeuten seine Arbeit. Es ist kein umständliches Testen und Suchen erforderlich. Der Patient zeigt wo und wie seine Beschwerden sind.

Therapie

Die Therapie erfolgt in erster Linie mittels spezifischer manueller Handgriffe. Zum Teil sind diese für den Patienten etwas unangenehm. Gelegentlich können kleinere Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Haben Sie Fragen, schreiben Sie uns!

x